Autor Thema: Jumpy Motorausbau 5 Bolzen von Motorträgerbefestigung abgerissen  (Gelesen 2904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Norman

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 32
  • Baujahr: 2002
  • Land: Sachsen
  • Modell: Expert Durisotti
Re: Jumpy Motorausbau 5 Bolzen von Motorträgerbefestigung abgerissen
« Antwort #15 am: 09. Januar 2022, 13:02:28 »
Hallo,

ich greife diese etwas älteren Beiträge mal auf, da die guten Fotos genau mein Problem illustrieren.

Bei meinem Peugeot Expert Bj. 2002 hatte sich innerhalb von 2 Tagen ab Auftreten erster Symptome bis zu solchen Geräuschen, daß ich ihn nicht mehr bewegen wollte, die Kupplung verabscheidet (Drucklager und Hülse total zerlegt).

Momentan steht er in der hiesigen Peugeot-Werkstatt und ich hatte mich nach längererem Abwägen darauf eingelassen, daß zur Reparatur der Motorträger abgebaut wird (mit den bekannten und oft diskutierten Problemen). Der Chef meinte, die Schrauben werden abgeflext & ausgeboht und die Muttern wieder angeschweißt.
Da ich das Auto noch lange erhalten will, habe ich mich im Sinne möglicher zukünftiger Reparaturen, die mit festgeschweißten Muttern ja dann besser zu erledigen sind, dazu hinreißen lassen.

Jetzt ist der Träger draußen und liegt bei mir zur Konservierung. (Sieht erstaunlich gut aus, nur ein kleines Zusatzblech an der Beifahrerseite, an das eine Art Gabel angeschweißt ist, ist vom Rost zwischen 2 Blechlagen aufgequollen.)

Die Muttern sind auch wieder angeschweißt. Dazu wurden jeweils 3 (einmal auch 5 ?!) Bohrungen von 5 oder 6mm um die Löcher verteilt gesetzt und durch diese die Muttern von unten wieder angeschweißt.
Bei 4 der 6 Befestigungspunkte lief das problemlos. das sind die, die man auf dem ersten Foto im ersten Beitrag nicht sieht, auf dem 2. Foto die mit den hellen Bolzen.
Die Befestigungsstellen am Auto (also die Schweißpunkte) habe ich nochmal schön bündig geschliffen und alles schön großflächig konserviert. Da durfte ich mich selbst beteiligen.

Nun das Problem,
die beiden anderen Besfestigungen mit der Zentrierhülse (die mit dem rostigen Bolzen in Foto 2):
Hier ist leider der  Restbolzen unmittelbar an der Unterkante der Zentrierhülse abgeflext worden, und der Chef meinte, daß man diese Befestigung einfach weglassen will.
Ausbohren würde einen Tag dauern und er hat Angst, dabei die Zentrierhülse zu verlieren.
Da es der Chef der Fachwerkstatt ist, habe ich mich erstmal darauf eingelassen, habe aber trotzdem kein gutes Gefühl dabei, zumal ich mein Auto auch gern mal als Baufahrzeug nutze und dann richtig voll lade, oder ihm beim Campen auch mal unebene Wege gönne, wenn auch natürlich langsam.

Hat jemand mit dieser Art der "reduzierten Befestigung" Erfahrung, oder wie könnte man trotzdem die Bolzen noch rausbekommen, ohne die Zentrierung zu zerstören?
Ausglühen stelle ich mir schwierig vor, da ja der Bolzen bereits bündig abgeflext ist.
Sollte ich auf das Ausbohren bestehen, die Mutter ist ja ebenfalls bereits angeschweißt?

Bin für jeden Hinweis dankbar und wünsche allen noch ein gutes Neues Jahr.
Viele Grüße, Norman.

Offline gatti500

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Baujahr: 1997
  • Land: nederland
  • Modell: jumpy la strada
Re: Jumpy Motorausbau 5 Bolzen von Motorträgerbefestigung abgerissen
« Antwort #16 am: 12. Januar 2022, 23:07:11 »
bohr die aufnahme mit einer lochsäge aus , gewinderest entfernen (hitze) , käfigmutter festschweißen und die aufnahme wieder einschweißen.

Offline Norman

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 32
  • Baujahr: 2002
  • Land: Sachsen
  • Modell: Expert Durisotti
Re: Jumpy Motorausbau 5 Bolzen von Motorträgerbefestigung abgerissen
« Antwort #17 am: 14. Januar 2022, 12:59:43 »
Danke für die Antwort.
Hab mich doch entschieden, die Werkstatt zu bitten, auch diese Bolzen noch auszubohren.
Wird wohl lange dauern & auch nicht billig werden, verschafft mir aber Zeit, daß ich die Trocknungszeiten
beim Konservieren des Motorträgers doch noch einhalten kann.

Ich nehme Owatrol auf nicht restlos entrosteten Stellen, dann 3 Schichten Ovagrundol & 2 Schichten Chassislack O.H.

Das korrosionsschutz-depot ist eine sehr empfehlenswerte Seite. Da gibt es einen Korrosionsschutzfinder. bei dem man
schrittweise sein Rostproblem eingeben kann & wieviel Aufwand man treiben will und am Ende kommt eine Empfehlung
raus, meist mit mehreren Alternativen.
Überzeugt hat mich, daß die nicht nur ihre eigenen Produkte empfehlen, sobdern verschiedene Hersteller auch im Mix.
Ein Freund von mir berichtete auch von netter & kompetenter telefonischer Beratung.
Das hab ich aber nio´och nicht probiert...

Viele Grüße, Norman.