Autor Thema: (Heizungs-)Gebläse tot  (Gelesen 48538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dieselfreund

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Baujahr: 2009
  • Land: Deutschland, Schleswig-Holstein
  • Modell: Jumpy 2,0 HDI/FAP L2
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #75 am: 23. Februar 2013, 19:57:55 »
Also wenn das Gebläse nur "volle Pulle" läuft ist zu 99,9 % die Lüfter-Regelung (der Innenwiderstand) des Motors kaputt:
Erstzteil: BOSCH 9 140 010 335
Dazu muss der Gebläsemotor raus (unter dem Handschuhfach). Die Reglerschiene würde ich - bevor dass nicht gemacht wurde - mal in Ruhe lassen.
Das Teil kostet ca 85 €.

Viel Erfolg !

@ toff:
also ich glaube, der Vorgänger hat in der Not nur den Gebläsemotor direkt mit dem Kippschalter verbunden, so dasz dieser ohne Regelminderung ganz einfach auf "natürlicher" Drehzahl läuft (sorry für Ausdrucksweise, aber ich kenne mich mit Elektrik schlecht aus)...ohne den ganzen zwischengeschalteten Elektrikkram, genau kann ich es momentan nicht sagen. Wenn`s hell und milder ist werd ich mal in den nächsten Tagen reinsehen.
Aber schon mal danke für den Tipp. Werd mal überprüfen!

Offline hagen

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Baujahr: 2000
  • Land: Nds
  • Modell: Ulysse 2.0 16V EL
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #76 am: 24. Februar 2013, 00:40:23 »
Das ist unwahrscheinlich, weil ... schau Dir bitte ältere Beiträge an.
1. Die Elektronik sitzt am Motor in einem Gehäuse und kann nur schlecht von außen durch einen Kippschalter überbrückt werden.
2. Kleine? Kippschalter brennen bei den Strömen einfach ab .... Du hast die Beiträge bezüglich des Originalrelais gelesen?
Ulysse Bj. 2000, 2.0 16V, davor Scudo Combinato, 1.9TD, 340tkm mit 2 Blöcken, 3 Köpfen, 2 Kupplungen und Getriebeschaden

Offline Dieselfreund

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Baujahr: 2009
  • Land: Deutschland, Schleswig-Holstein
  • Modell: Jumpy 2,0 HDI/FAP L2
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #77 am: 24. Februar 2013, 10:52:40 »
@hagen und andere Tippgeber:
So, nu hab ich mal inspiziert...

Nachdem ich die linke Verkleidung abgenommen habe, habe ich folgendes entdeckt:  :wink:  ich beschreib es mal, da ich kein Fotomachen kann:

---Der KippSchalter, der nachträglich in der schmalen schwarzen Blende dort  eingaut wurde, hat ein graues und ein schwarzes Kabel

---Es ist ein Halteblech für drei Relais vorhanden...
    das linke fehlt ganz (auch kein Sockel)
das mittlere ist ein grünes, unverschmort, Cartier, 25A
rechts sitzt ein hellgraues, keine Kennzeichnung, Sockel auch hellgrau


wo das graue und schwarze Kabel für den nachträglichen Kippschalter herkommt, weiß ich nicht, vermute, es geht zum Gebläse, aud jedem Fall nach rechts durchs Mittelteil, sieht original und nicht gebastelt aus (?)

Die Blende für die Schieberregler habe ich auch abgenommen, dahinter ist die Oberfläche, wo auch die drei (kaputten) Glühlämpchen sitzen, die ich zumindest schon mal wechseln konnte und nu leuchten :cheesy:...auf dieser Oberfläche sitzen noch 4 gelbe Inbusschrauben, die man abnehmen könnte: Trau mich nicht, nachher fällt da irgendwas auseinander und ich weiß nicht, ob ich diese Platte auch abnehmen muss. Die ganze einheit geht nicht raus, obwohl ich die entsprechenden Schrauben löste, kann es nur nach unten aus den Passstiften drücken.

Es sind in der Fiat-Bedienungsanleitung nur die Sicherungen, nicht aber die Relais beschrieben wofür die sind.
(An das Gebläse komme ich derzeit nicht ran, da mein Auto zugeparkt ist), viellelicht ist es ja tatsächlich die Platine am Motor...?

Was kann ich nu machen, wo ich grad die linke Seite offen habe und das Bedienfeld imMittelteil freigelegt habe?

Gruß und Dank schon mal für die bisherigen Tipps
Michel

















Offline hagen

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Baujahr: 2000
  • Land: Nds
  • Modell: Ulysse 2.0 16V EL
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #78 am: 24. Februar 2013, 13:12:20 »
---Es ist ein Halteblech für drei Relais vorhanden...
    das linke fehlt ganz (auch kein Sockel)
das mittlere ist ein grünes, unverschmort, Cartier, 25A
rechts sitzt ein hellgraues, keine Kennzeichnung, Sockel auch hellgrau
Das mittlere schaltet bei laufendem Dieselmotor die Versorgung mit viel Strom (abgesichert im Motorraum mit 30A) für den Geläsemotor. Es ist dieses, das gern verschmort im Sockel, weil 25A wohl unterdimensioniert.
Links war bei mir auch frei, weiß nicht wofür.
Rechtes wusste ich mal. Blinker?
Zitat
wo das graue und schwarze Kabel für den nachträglichen Kippschalter herkommt, weiß ich nicht, vermute, es geht zum Gebläse, aud jedem Fall nach rechts durchs Mittelteil, sieht original und nicht gebastelt aus (?)
Kann ich nichts zu sagen, ist kaum original. Müsstest Du weiter nachgehen.
Zitat
Die Blende für die Schieberregler habe ich auch abgenommen, dahinter ist die Oberfläche, wo auch die drei (kaputten) Glühlämpchen sitzen, die ich zumindest schon mal wechseln konnte und nu leuchten :cheesy:...auf dieser Oberfläche sitzen noch 4 gelbe Inbusschrauben, die man abnehmen könnte: Trau mich nicht, nachher fällt da irgendwas auseinander und ich weiß nicht, ob ich diese Platte auch abnehmen muss. Die ganze einheit geht nicht raus, obwohl ich die entsprechenden Schrauben löste, kann es nur nach unten aus den Passstiften drücken.
Da bin ich nach Deiner Beschreibung und miener mangelhaften Erinnerung etwas überfragt. Aber ich erinnere mich genau, dass ich da auch etwas ratlos vorstand, bis ich eine weitere sehr versteckte Schraube gefunden habe. Sitzt recht weit 'oben', also zur Windschutzscheibe hin.
Zitat
Es sind in der Fiat-Bedienungsanleitung nur die Sicherungen, nicht aber die Relais beschrieben wofür die sind.
(An das Gebläse komme ich derzeit nicht ran, da mein Auto zugeparkt ist), viellelicht ist es ja tatsächlich die Platine am Motor...?
Was kann ich nu machen, wo ich grad die linke Seite offen habe und das Bedienfeld imMittelteil freigelegt habe?
Zugeparkt ist unschön. Denn ich würde als nächstes den Stecker vom Gebläsemotor ziehen und dort messen. Bei laufendem Dieselmotor müssen dort an den dicken Adern 12V anliegen. Diese werden von dem oben beschriebenen Relais geschaltet (wenn der Dieselmotor / LiMa läuft). Kommen die nicht an, dann ist das Relais defekt oder ggf. der Kippschalter, wenn er denn das Relais tatsächllich überbrücken sollte.

Du kannst auch das Relais rausziehen und auf dem Schreibtisch überprüfen, wenn Du das passende Arbeitsumfeld hast.
Ich würde, wenn Du links nun offen hast, jedenfalls nachforschen, wo denn die Adern des Kippschlaters herkommen und wo sie hingehen. Damit die Funktion / ggf. Nichfuntkion des Schalters klar wird.

Ein kleiner Test ist 'Handauflegen' auf das Relais und dann Motor starten. Wenn der Motor startet muss man das Schalten des Relais in den Fingern spüren.

Die 30A Sicherung im Motorraum hast Du geprüft?

Gruß und viel Spaß beim überkopf-Schreianfälle-Nachbarn-beruhigen
Hagen
Ulysse Bj. 2000, 2.0 16V, davor Scudo Combinato, 1.9TD, 340tkm mit 2 Blöcken, 3 Köpfen, 2 Kupplungen und Getriebeschaden

Offline Dieselfreund

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Baujahr: 2009
  • Land: Deutschland, Schleswig-Holstein
  • Modell: Jumpy 2,0 HDI/FAP L2
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #79 am: 24. Februar 2013, 15:11:35 »
Super drauf eingegangen, vielen Dank Hagen!
Ich werde den ganzen kram erstmal rasch zusammenbauen, damit ich morgen wieder fahren kann wenn mein auto frei ist, das wieder-auseinanderbauen bis jetzt ist ja nun ein Klacks. Uns dann gehts in den nächsten Tagen mal weiter mit dem, was anliegt.

Schon gut zu wissen, dass es das besagte Relais ist, seltsam, dasz es aussieht wie neu, aber ich werde es mal testen beim Starten, das Klickgefeühl kenne ich von anderen Ralais.

Übrigens war ich auch überrascht, wie ich es hier schon viel gelesen habe, läuft das Gebläse tatsächlich erst, wenn der Motor auch läuft. Seltsam, kenne ich von anderen Autos nicht, da gehts in der normalen Startstellung des Schlüssels bzw der davor.

Dankenden Gruß, Michel

Meld mich in den nächsten Tagen wieder, wenn ich weitergeforscht habe.


Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.171
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #80 am: 24. Februar 2013, 16:18:03 »
Hängt mit der hohen Stromaufnahme zusammen, die das Teil hat. Vermute ich mal. Aber bei PSA gibts schon seltsame Sachen. Bei meinem Ducato geht zwar das Licht im Laderaum unwiderruflich nach 15min aus, jedoch kann ich durch betätigen der Lichthupe das Fahrlicht für bis zu 4 Stunden einschalten. Macht viel Sinn, zwei 10W Birnchen zur Batterieschonung abzuschalten, 100W Fernlicht aber 4 Stunden brennen lassen zu können.
Jens

Offline Toff

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 167
  • HDI 109 PS
  • Baujahr: 2004
  • Modell: Jumpy
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #81 am: 24. Februar 2013, 18:47:26 »
Das Relais kommt eigentlich nur als Übeltäter in Frage, wenn das Gebläse komplett tot ist.:evil:
Hat dein Fahrzeug eine Klimaanlage ? Das würde den Kippschalter erklären: Wenn die Lüfterregelung defekt ist geht nur Vollgas oder aus.
Bei Fahrzeugen mit Klima läuft das Gebläse aber auch bei Schieberstellung "aus" (der Schieber zum Einstellen der Drehzahl des Gebläsemotors) ganz leicht weiter - das ist serienmäßig so - warum auch immer.
Bei Fahrzeugen ohne Klima ist bei Schieberstellung "aus" (Schieber ist ganz links) der Gebläsemotor auch wirklich aus.
Wenn dein Auto Klima hat, und die Lüfterregelung war kaputt lief das Gebläse also immer "volle Lotte" und das war dem Vorbesitzer wahrscheinlich zu laut bzw. zu windig :afro:.
Viel Erfolg !
« Letzte Änderung: 24. Februar 2013, 18:49:57 von Toff »

Offline Dieselfreund

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Baujahr: 2009
  • Land: Deutschland, Schleswig-Holstein
  • Modell: Jumpy 2,0 HDI/FAP L2
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #82 am: 24. Februar 2013, 19:54:01 »
Das Relais kommt eigentlich nur als Übeltäter in Frage, wenn das Gebläse komplett tot ist.:evil:
Hat dein Fahrzeug eine Klimaanlage ? Das würde den Kippschalter erklären: Wenn die Lüfterregelung defekt ist geht nur Vollgas oder aus.
Bei Fahrzeugen mit Klima läuft das Gebläse aber auch bei Schieberstellung "aus" (der Schieber zum Einstellen der Drehzahl des Gebläsemotors) ganz leicht weiter - das ist serienmäßig so - warum auch immer.
Bei Fahrzeugen ohne Klima ist bei Schieberstellung "aus" (Schieber ist ganz links) der Gebläsemotor auch wirklich aus.
Wenn dein Auto Klima hat, und die Lüfterregelung war kaputt lief das Gebläse also immer "volle Lotte" und das war dem Vorbesitzer wahrscheinlich zu laut bzw. zu windig :afro:.
Viel Erfolg !
Nee, hat keine Klimaanlage. Den Kippschalter hat mein Vorbesitzer überhaupt nur eingebaut, damit das Gebläse überhaupt pustet, das eben aber auf volle Lotte. Eine Wenig- oder Mittelstufe ist da nicht vorgesehen, scheint mir. Das Gebläse soll gar nicht mehr gelaufen haben, deshalb seine Schalterlösung.

Das Gebläse ist wirklich laut, quietschen tuts nicht, es würd mich auch nicht sonderlich stören, das Problem ist hauptsächlich, dasz durch den enormen Luftstrom der Wärmetauscher überhaut nicht die Möglichkeit hat, Hitze zu entwickeln...dies erst nach unendlicher Fahrzeit.

Zudem kommt dazu, Der Diesel wird gar nicht schnell richtig warm, was ja auch nicht gut ist,  weil ihm das bisschen entwickelte Hitze gleich entzogen wird durch den Wärmetauscher, der ja im Grunde als Kühler dann seinen Dienst tut :angry:

((Nur so zur Vervollständigung:
Wie Ihr schon in den ersten Beiträgen von mir gelesen habt, ist das Thermostat neu gewechselt, Kühlsystem entlüftet, thermisch gesund, d.h. einmal angekommen bei Anzeige 90° mit zugeklebtem kühler geht die Temperatur wieder gelegentlich runter auf 80-85°. Deises Verhalten ist zuverlässig, auch unter Belastung mit Hänger etc geht er nie über 90°, ab dann öffnet das Thermostat.
Der Kühlerschlauch wird auch dann erst warm in Richtung Köhler, wenn das öffnet=also alles gut von daher, wie ich meine.
(Der Vorbesitzer hatte das Kühlwasser/Frostschutz mal selbst gewechselt...dann hat er das auto Verkauft, weil das Wasser regelmäßig raussprudelte aus dem Behälter, ihm wurde erzählt, dasz die Kopftdichtung hin sei!
Zu hause angekommen, habe ich das System richtig entlüftet mit der entsprechenden Schraube, bevor ich die Arbeit mit dem Zyl.kopf machen wollte,  seitdem keine Wasser- und Thermoprobleme. Mal günstig ein Auto bekommen
:wink:))



Offline Ansgar

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Baujahr: 2003
  • Land: Deutschland
  • Modell: Scudo
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #83 am: 21. Juni 2013, 16:12:42 »
Ich hatte auch das Gebläseproblem mit dem fürchterlichen Piepen.
Habe mir bei ebay diesen Lüfter für 114,-€ gekauft. http://www.ebay.de/itm/Premium-Geblasemotor-Geblaselufter-Heizgeblase-Innenraumgeblase-Geblase-Neu-/370780512520?pt=DE_Autoteile&hash=item56543da108
Klappt super und der beste Preis den ich gefunden habe.
Gruß an alle Leidensgenossen.
Ansgar

olli0705

  • Gast
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #84 am: 21. Juni 2013, 20:24:01 »
Ich hatte auch dieses leidige Problem mit dem Gebläse. Lösung war bei mir ein Kabel von der Zündung suchen, über der Lenksäule gibt es genug davon, ab zum Gebläsemotor damit und nu geht es trotz verschmorten Relais schon einige Zeit (8 Monate). Kann ja mal bei Bedarf ein paar Fotos machen. Olli

Offline wundergeläuf

  • Senior
  • ****
  • Beiträge: 452
  • Baujahr: 1997
  • Land: Niedersachsen
  • Modell: FIAT TEMPRA 1,9TD SW
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #85 am: 21. Juni 2013, 20:26:40 »
Das Piepen kommt ja von der kaputten Lüfterelektronik. Manchmal tauchen in der Bucht auch die Elektronikbausteine alleine auf. Die findet man über die aufgedruckte Nummer auf dem Kühlkörper. Kosten so meine Errinnerung ca. 50 Euro.
Ein Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin).
FIAT Tempra 1,9TD SW, Bj.1997, Motor: Bj. 1993 zweite Karosse, PÖL, 500tkm, seit 260tkm mit PÖL

Offline lemmy2066

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Baujahr: 1999
  • Land: SH
  • Modell: Scudo
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #86 am: 22. November 2014, 10:48:13 »
ich möchte mich für dieses Thema bedanken.
Es hat mir bei meinem Lüfterproblem (kein Strom am Gebläsemotor) sehr geholfen.
Das Relais war durchgebrannt, obwohl es geschaltet hat beim anlassen des motor.
 Also...

VIELEN DANK AN ALLE BEITRAGSTELLER DIESES THEMAS
mit freundlichen Grüßen
lemmy2066

Offline kazy

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 11
  • Baujahr: 1997
  • Land: Deutschland
  • Modell: Lancia Zeta
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #87 am: 16. Dezember 2014, 22:54:15 »
Übrigens war ich auch überrascht, wie ich es hier schon viel gelesen habe, läuft das Gebläse tatsächlich erst, wenn der Motor auch läuft. Seltsam, kenne ich von anderen Autos nicht, da gehts in der normalen Startstellung des Schlüssels bzw der davor.

Deshalb habe ich schonmal das halbe Auto zerlegt,
letztendlich war die Ladekontrolllampe defekt bzw die Birne ...
Birne ersetzt, danach ging auch die Lüftung wieder...

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.171
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #88 am: 17. Dezember 2014, 12:43:16 »
Tja, das gute "Motor An" Relais. Als meine Lima hin war, ging das Gebläse auch so. DIe hatte einige durchgebrannte Dioden. Guter Hinweis, das das Teil über die Ladekontrollleuchte gesteuert wird.
Jens

Offline durisotti

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 62
Re: (Heizungs-)Gebläse tot
« Antwort #89 am: 18. Februar 2015, 12:19:21 »
Ist es vielleicht ein idee um alles uber dieses geblase kupferwurme in best of zu veroffentlichen ?