Autor Thema: Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte  (Gelesen 379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline julesbus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte
« am: 26. August 2022, 10:55:09 »
Hallo zusammen,

ich habe immer wieder wirre Fehlermeldungen von "zufallsbedingte Fehlzündungen" über defekte (fast neue) Lambdasonden oder gern auch mal Einspritzdüsen an verschiedenen Pötten (auch getauscht), die sporadisch v. a. in der Warmlaufphase auftreten. Mein Verdacht nun: ein genereller Elektrikfehler. Deshalb wollte ich mal alle Massepunkte checken & erfrischen. Hat jemand eine Übersicht oder ein Schema aus dem sich entnehmen lässt, wo sie sich befinden?

Danke & Grüße, Heimo
'01er Jumpy 2.0i 16V seit 2007, knapp 337000km auf der Uhr

Offline julesbus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte
« Antwort #1 am: 29. August 2022, 10:00:01 »
PS: Hinzu kommt, dass der Motor bisweilen zwar anspringt, aber die Drehzahl danach stark abfällt oder er ganz abstirbt. Dabei wird nicht immer eine Fehlermeldung hinterlegt. Nach ein paar Sekunden des Wartens läuft er dann wieder normal, auch über lange Strecjken. Auch dieses Phänomen tritt gehäuft in der Warmlaufphase, sporadisch aber auch danach auf.
Weiß jemand Rat?
'01er Jumpy 2.0i 16V seit 2007, knapp 337000km auf der Uhr

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.356
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte
« Antwort #2 am: 29. August 2022, 14:22:56 »
Die Batteriepolklemmen und deren Kabelverpressung hast du schon untersucht? Die Bleiklemmen vom alten TD waren gerne mal lose, letztens erst bei einem 98er Volvo ca. 1V Spannungsabfall zwischen Lima und BAtterie gehabt. Ursache war die Polklemme, unter der Schrumpfschlauchisolierung war die Verpressung hin.
Bei Scudo sind die vorne im Motorraum verteilt, gerne mal Grünspanig. bevor du die aber ale auf Verdacht löst und nachpreßt oder neuverkabelst, erstmal den Spannungsabfall vom Minuspol zum Masseanschluß messen, um die defekte Anschlüsse auch zu finden.
Jens

Offline julesbus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte
« Antwort #3 am: 30. August 2022, 09:48:02 »
Okay, ich messe also zuerst zwischen Plus- & Minuspol, danach zwischen Pluspol & den Masseanschlüssen an der Karosserie im Motorraum. Richtig?

Danke & Grüße
'01er Jumpy 2.0i 16V seit 2007, knapp 337000km auf der Uhr

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.356
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Wirre Elektrik-/Elektronikfehler, Massepunkte
« Antwort #4 am: 30. August 2022, 22:15:49 »
Na Plus uns Minuspol mußt du bei laufendem Motor zwischen 13,7-14,2V messen können, kurz Gas geben, damit die Lima uch wirklich lädt. Beim Benziner ist die Ladeleistung im Leerlauf geringer als beim Diesel, mit erhöhtem Leerlauf müssen mindesten 14V an den Batteriepolen anliegen. Damit ist dann schonmal der Stromkreis Lima, Motorblock und Batterie gecheckt. Minuspol gegen Chassis gibt immer einen Spannungsabfall, der sollte bei Licht an usw. jedoch nicht mehr als 150mV betragen. Meine Meinung, bei guten MAsseverbindugen liegt er darunter, bei schlechten eben höher. Sobald as jedoch über 200mV geht, werden die Kabel und Anschlußpunkte doch erheblich warm, was dann zu Kontaktschwierigkeiten führen kann.
Plsupol zum Zündschloß, Zigarettenanzünder usw. kann bzw wird etwas höheren Spannungsabfall haben, einfach weil die Kabel länger sind und bei z.B 20A über ein 4mm² Kabel bei 2m Länge halt schon etwas Spannung abfällt. Dazu kommt noch der unvermeidliche Spannungsabfall über die Sicherung, die sonst ja nicht funktionieren würde. Bei 500mV wirds dann aber verdächtig, da wird dann was warm, das nicht sollte.
Ein wenig Verständnis über Elektrik, Widertsände usw. muß man schon haben, wenn man solche Fehler sucht.
http://www.e-formel.info/elektrotechnik/leitungswiderstand.html
ist ein eifacher rechner für Leitungswiderstände, da kommt raus, das du bei 4m Kabellänge bei 2,5mm² und 20A schon 0,6V Spannungsabfall hast, und das macht dann 12W Verlustleistung (Wärme) an den 4m Kabel. Wird merklich warm. Das Gleiche gilt für die Kontakte an Stiften, Steckern udn Schaltern. Da du dir an einer 10W Glühbirne aschon ganz gut die Finger verbrennen kannst, muß man also dafür sorgen, das so etwas erst gar nicht auftritt am KFZ.
Kleiner Exkurs, wenn 230V Elektriker eine 12V Elektrik bauen, dann gehen sie wohl immer von den 230V Werten aus. Fatal, da bei 230V 4,6kW an Leistung anfallen, bei 12V aber nur 240W. Wenn man also nur 100W als Verbraucher hat, dann reicht ja 1,5mm² völlig aus.
Blöd nur, bei 12V hat man da 8,3A, macht bei 1,5mm² schon 417mV Spannungsabfall und 3,5W Verlustleistung an Kabel oder Kontakt. Bei 230V ist das vernachlässigbar, sind 435mA Strom, 21,8mV Spannungsabfall, macht 10mW Verlustleistung.
Also nix warm.
Viel erfolg beim Suchen, eine volle Batterie im Meßgerät, denn gerade die preiswerten Modelle messen bei leerer Batterie Mondwerte. Ansonsten stimmen sie recht ordentlich.
Jens