Autor Thema: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)  (Gelesen 571 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline julesbus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« am: 12. August 2020, 12:01:46 »
Hallo zusammen,

wie bereits im nun geschlossenen Thema berichtet zickt mein Jumpy. Nun da er die Drittelmillion geknackt hat, kam ein neues Problem hinzu: Die Leerlaufdrehzahl fällt nun nicht nur manchmal bis zum Motorstopp ab, wenn man vom Gas geht, sondern sie pegelt sich nicht mehr auf normalem Niveau ein.
Wenn der Motor gestartet wird, schnellt sie auf ca. 2500 - 3500 hoch, danach beginnt der Leerlauf häufig stark zu schwanken oder sich mit leichten Schwankungen um die 1000RPM einzupendeln. Die normalen ca. 850 erreicht er nicht mehr.
Deshalb vermutete ich einen defekten Leerlaufregler. Dessen heutiger Tausch löste das Problem leider nicht. Die Motorkontrollleuchte blieb aus, sodass ich keinen Anhaltspunkt habe.
Das Problem beschränkt sich auf den Leerlauf und den Übergang zur Teillast. Es tritt also nur beim Gasgeben oder -wegnehmen auf. Im Teil- und Vollastbereich läuft er normal.
Hat jemand eine Idee, was ich noch checken könnte, um dem Problem auf die Spur zu kommen?

Danke & Grüße, Heimo
'01er Jumpy 2.0i 16V seit 2007, knapp 337000km auf der Uhr

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #1 am: 12. August 2020, 17:49:52 »
Bremsenreiniger um alle Schläuche etc. spühen, um zu kontrollieren, ob da nicht irgenwie Falschluft gezogen wird durch Alterungsrisse.
So findet man den fehler meist am einfachsten.
Jens

Offline Zwingelberg

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Baujahr: 2019
  • Land: Deutschland
  • Modell: Spacetourer
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #2 am: 12. August 2020, 18:44:59 »
Und dann auf den Flammenrückschlag warten. Hat es schon oft gegeben. Lieber kein Bremsenreiniger verwenden.

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #3 am: 12. August 2020, 22:14:44 »
Was dann? Sprühflasche mit Wasser und den umgekehrten Effekt, Drehzahl sinkt.
Jens

Offline julesbus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #4 am: 13. August 2020, 13:08:36 »
Ich hatte wohl vergessen zu erwähnen, dass ich diesen grundlegenden Test natürlich zuvor bereits durchgeführt hatte. Dabei bevorzuge auch ich die brandgefährliche Variante...
Sonst noch Ideen?
'01er Jumpy 2.0i 16V seit 2007, knapp 337000km auf der Uhr

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #5 am: 13. August 2020, 13:29:16 »
Dann würde ich die Schläuche zum Differenzdrucksensor oder was immer der auch verbaut hat zur Luftmassenmessung genauer unter die Lupe nehmen. Es gab schonmal Ärger bei anderen Modellen mit Wassertropfen, die sich unten in der Schlauchbiegung gesammelt haben und dann war das System zu träge.
Und, wenn möglich, am Tester die Werte anschauen für Luftdruck, Masse, Benzindruck usw.. Manchmal muß man dann halt doch in die Fachwerkstatt.
Jens

Offline Twobeers

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Baujahr: 1999
  • Land: Deutschland
  • Modell: Fiat Ulysse 2.0S 8V
Re: Leerlaufprobleme Jumpy 1 2.0i 16V (EW10J4)
« Antwort #6 am: 14. August 2020, 09:11:01 »
Bei meinem 2.0 8V Motor hatte ich ähnliche Probleme. Schuld war im Endeffekt der Stecker vom Drosselklappenpotentiometer, der nicht mehr richtig in die Gegenseite einrastete. Zweites Problem war, dass der Leerlaufmotor zwar i.O. war, jedoch auch hier der Stecker trotz einrasten nicht korrekt auf den Pins des Leerlaufmotors saß und dieser nur ab und an funktionierte. Beim 8V Motor richtet sich der Leerlaufmotor bei Einschalten der Zündung aus (fährt einmal vor und zurück), so kann man sehen ob er zumindestens funktionsfähig ist.