Autor Thema: Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust  (Gelesen 672 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MatthiasM

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust
« am: 21. Juli 2020, 17:52:08 »
Irgendwie zieht mein RHW, im unteren Drehzahlbereich, nicht mehr richtig. Besonders ist das, vollgepackt, im Urlaub ausgefallen. Zudem ist der Unterdruckvorrat fuer die Bremsunterstuezung schnell alle. Ich habe mal ein wenig gesucht, aber viele Beitraege dazu sind schon sehr alt und die Bilder dazu sind nicht mehr verfuegbar.

Bevor ich jetzt im Dunkelen stochere wuerde ich das Systenm gern etwas mehr verstehen. Per Unterdruck wird ja recht viel gesteuert bei dem Motor. Was ich gefunden habe: natuerlich den Bremskraftverstaerker und auf der gleichen Seite, links am Motor, ist ein pneumatisches Stellglied, bei dem es sich um das handeln koennte: https://www.der-ersatzteile-profi.de/artikel/stellelement-fuer-saugrohr-drallklappen-a3459582 . Da sehe ich aber nicht, wo die Mechanik hinfuehrt  und was es bewirkt.  Darunter ein elektrisches Ventil ( oder Sensor), das mit einer etwas knittrigen Leitung mit dem Stellglied verbunden ist. Aehnlich aber doch eine andere Bauform, die drei Ventile, die ueber dem Motor angeordnet sind. Ganz rechts scheint fuer das AGR-Ventil zu sein, die rechts und links vom Kuehlmittelvorratsbehaelter sind die beiden Anderen. Am Ansaugrohr ist nochmals ein Stellglied, das wohl vom rechten dieser beiden Ventile gesteuert wird. Was ich  nicht auf Anhieb gefunden habe ist, wo die Pumpe sitzt.

Ich wuerde gerne die Komponenten verstehen und wissen was da vorzugsweise kaputt geht. Beim Fahren gibt es ein etwas ungewoehnliches Geraeusch was sich so etwas nach flatterndem Gurt anhoert. Da ich im Urlaub Kajaks auf dem Dach hatte, hielt ich es fuer normal. Nur ist das Geraeusch auch noch ohne Gurte, Traeger und Kajaks da. Ich habe vor dem Urlaub auch noch den Temperatursensor getauscht. Mir ist kein Schlauch aufgefallen den ich dabei versehentlich abgezogen haben koennte.
An welchen Punkten kann man Pumpe und Speichervolumen fuer den Unterdruck gut testen? Wieviel sollte da so ungefaehr anliegen? Gern eauch Ersatzteilnummern posten, da mich die Preise beim Freundlichen doch geschockt haben. 7 Euro fuer den Dichtring des Sensors! Selbst wenn der aus Viton ist kostet er im Fachhandel keine 50 Cent. Aber vorm Urlaub zahlt man auch fuer den Sensor mehr als 50 Euro :rolleyes:.

Jumpy 2.0 HDi (RHW) PKW 8Sitzer EZ. 03/ 2006

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust
« Antwort #1 am: 23. Juli 2020, 13:16:58 »
Also, das Thema ist ja alt, ich fasse das kurz zusammen.
3 Magnetventile hast du am Unterdruckspeicher.
Positionen so grob aus dem Gedächtnis.
Eines, (vermutlich das ganz linke, wenn du davor stehst) ist für das AGR-Ventil und die Drosselklappe, das wird gleichzeitig geschaltet, AGR auf-Drosselklappe zu.
Das Mittlere ist für den Turbo, die Ladedruckregelung, Unterdruck auf der Dose am Turbo=Ladedruck, kein Unterdruck=kein Ladedruck. Das Ventil wird mit Impulsen angesteuert (Impulsweitenregelung) und steuert so den Ladedruck auf 0,9 bis 1 bar, je nach Kennlinie der Steuerung, das gibt es verschiedene, wohl je nach Fahrweise, Wasser und Ansauglufttemperatur.
Das rechte Ventil ist für die Swirlklappe zuständig. Wenn da die Membran einen Riß hat, dann gibt es das Problem mit dem fehlenden Unterdruck, sporadischem Leistungsverlust, die Klappen schließen nicht mehr.
Die Swirlklappen (Nur beim 16V) kannst du stilllegen zum testen. Dafür die Leitung zur Dose verschließen.
Ebenso die AGR Regelung, die ist ohne Unterdruck außer Betrieb.
Dafür mußt du immer die Schläuche verschließne, nicht die Stecker von den Ventilen abziehen. Die Ventile werden vom MSG überwacht, die MKL Leuchte geht dann an, teilweise dann Notbetrieb.
Einzig die Ladedruckfunktion ist nötig für das Fahren.
Jens

Offline MatthiasM

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust
« Antwort #2 am: 23. Juli 2020, 16:37:44 »
Hallo Jens, vielen Dank fuer deine Unterstuezung! Bei mir scheinen es vier Ventile zu sein. Drosselklappe, wenn das das Teil ist was zwischen Aluverteiler, wo auch die Abgasrueckfuehrung muendet und dem Gummiansasaugschlauch ist, wird von dem Ventil rechts (in Fahrtrichtung) von dem Kuehmittelbehaelter gesteuert. Das was ich fuer die Swirlklappe halte, von einem Ventil was noch unter dieser, links neben dem Motor, sitzt. Das was ueber der Swirlklappe sitzt geht geht wie auch das ganz Rechte hinter den Motorraum, das koennte der Turbo sein. Vielleicht gibt es da ein Leck.
Ich habe jetzt mal an beiden pneumatischen Stellgliedern gesaugt und den Schlauch mit der Zunge verschlossen, da scheint kein Leck zu sein. Das Geraeusch, von dem ich sprach, hat wohl  nichts damit zu tun, es ist unabhaengeig vo Motor. Da flattert wohl was am Unterboden.

Ich werde mal weiter experimentieren  :laugh:.

Ich habe die beiden anderen Aktoren (AGR und Turbo) auch mal "gesaugt", da scheint auch alles dicht zu sein. Bei dem Linken (Fahrtrichtung)  hoert man auch ein metallisches Geraeusch wenn man den Schlauch belueftet, das scheint wirklich die Ladedruckreglung zu sein.
Merkwuerdig, wo geht dann dann das Vakuum hin? Der Leistungsverlust ist wohl nur sporadisch, aber der schnelle Abfall der Bremsunterstuezung macht mich doch nachdenklich.
« Letzte Änderung: 23. Juli 2020, 17:10:01 von MatthiasM »
Jumpy 2.0 HDi (RHW) PKW 8Sitzer EZ. 03/ 2006

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust
« Antwort #3 am: 24. Juli 2020, 13:12:01 »
Bremshilfeabfall tritt soweit mir bekannt, nicht auf, wenn etwas im Unterdrucksystem undicht ist. Da hätte ich dann den Bremskraftverstärker oder das Schnüffelventil in Verdacht, das weiße Kunststoffteil, das in die Bremskraftverstärkerdose geht. Und ein 4. Ventil hab ich auch, das ist nur nicht direkt am Unterdruckverteiler angeschlossen, drum hab ich's vergessen.
Jens

Offline milkmann

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Baujahr: 2000
  • Land: Deutschland
  • Modell: Ullysse
Re: Swirlklappe, Unterdruck und Leistungsverlust
« Antwort #4 am: 25. August 2020, 21:13:55 »
Guten Abend,
wie ist die sache nun ausgegangen ??
Läuft der Wagen wieder rund ?

mfg Milkmann