Autor Thema: D+ (LiMa) oder Klemme 15  (Gelesen 4646 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smart42de

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Baujahr: 2016
  • Land: Deutschland
  • Modell: Expert Kasten
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #15 am: 20. Mai 2020, 17:57:52 »
Hallo Cassimo,

ich habe die Suche nach D+ auch aufgegeben... Für mein Votronic VBCS geht auch ( lt. Bedienungsanleitung ) alternativ Klemme 15 . Kannst Du mir/uns sagen wo und wie Du hier die Spannung "angezapft" hast?

Danke vorab!

Bleibt gesund

Jens

Offline martinez

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 28
  • Baujahr: 2018
  • Land: Duetschland-NRW
  • Modell: Expert Doppelkabine
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #16 am: 23. Mai 2020, 00:11:21 »
Hallo,

also ich habe eine Doppelkabine L3 und habe hinter dem Fahrersitz eine Steckdose (12V). Dort habe ich für den Verstärker den Strom abgegriffen. Das funktioniert bis heute wunderbar.
Ich bin jetzt Can-Bus-technisch kein Spezialist...aber die Überwachung beginnt doch "davor"...im Steuergerät...von dort aus wird doch die Steckdose nur "überwacht" ...da liegen doch 12V (ja, etwas mehr) und ich glaube 6A an.
Im Kofferraum habe ich links am Rücklicht und vorne Beifahrerseite (Handschuhfach) noch eine Steckdose.

Mir fehlt eher Zündungsplus im Motorraum für meine Frontkamera die ich noch verbauen will

P.S: Ach ja...im Dachhimmel an der Beleuchtung liegt auch Zündungsplus

Offline TravellerL3

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Baujahr: 2017
  • Land: Schweiz
  • Modell: Traveller
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #17 am: 09. Januar 2021, 15:03:59 »
Hallo Zusammen

Bin auch bei diesem Problem angekommen... Ich habe ein Votronic VCC 1212-30 Ladebooster and meiner Bordbatterie und möchte nicht, dass der aktiv wird wenn ich meine Starterbatterie vom Landnetz lade. Momentan betätige ich alles manuell, ich trenne die Plus Leitung wenn ich Landstrom beziehe.

Mögliche Lösungen die ich grad so sehe:

- Votronic D+ Simulator Pro (teuer und es müssen wieder kabel eingezogen werden...)
- Zündungsplus vom Zigarretten anzünder und ein Verzögerungsrelais (auch teuer, die Teile kosten >100.-)

Konnte das schon jemand einfach und günstig lösen?

Gruss, Dani
Traveller VIP Business L3 als Windsurfbus mit Bett

Offline topo

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 222
  • Baujahr: 2019
  • Land: D
  • Modell: SpaceTourer Feel M
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #18 am: 10. Januar 2021, 00:22:56 »
nur als Idee...

Es gibt Relais die mit mit 230V "Schaltstrom" einen 12/24V "Leistungsstrom" schalten. Ob es die auch für Automobil gibt, weiss ich nicht. Damit könntest du die Leitung des Ladeboosters bei anliegender 230V Spannung preiswert trennen lassen.

Eigentlich hat ja auch jeder Wohnmobil Wechselrichter mit Vorrangschaltung des Landstrom sowas drin, diese Bauteile müssten demnach ja für KFZ spezifiziert sein. Hier dürfte das Problem sein, die Teilelisten vom Innenleben zu bekommen.

Offline Bufonto

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 166
    • Buell-FAQ
  • Baujahr: 2016
  • Modell: Expert 180 WagonLits
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #19 am: 11. Januar 2021, 00:32:38 »
Ich nutze auch schon lange den Votronic für die Zweitbatterie und habe von der 12V-Steckdose im unteren Handschuhfach über einen Schalter mit Kontrollleuchte eine Steuerleitung statt Klemme 15 gezogen. Einen Verzögerungsschalter finde ich völlig unnötig. Sollte ich tatsächlich mal die Zündung einschalten und dann längere Zeit nicht starten, würde ich einfach den den Schalter umlegen. Das war aber bisher nie nötig, weil die Batterien eigentlich immer genügend geladen sind und sich diese Lösung damit glänzend bewährt hat.

Offline daniel.kraft

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Baujahr: 2017
  • Land: Deutschland
  • Modell: Expert
Re: D+ (LiMa) oder Klemme 15
« Antwort #20 am: 03. Dezember 2022, 22:43:06 »
Und wie hast du es jetzt umgesetzt?