Autor Thema: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit  (Gelesen 4631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuckamore

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Land: Deutschland
  • Modell: Jumpy
Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« am: 01. April 2019, 22:31:36 »
Hallo zusammen!

Hat einer von euch schonmal Geländereifen auf den jumpy gezogen und wenn ja, welche sind denn zugelassen bzw. zu empfehlen? Ich würde so unfassbar gerne die BFGoodriche AllTerrain Reifen an meinen jumpy montieren. Um sinnvolle Ratschläge und/oder Inspirationen wäre ich sehr dankbar!
Grüße aus Köln...

PS.: Ich brauche mehr Bodenfreiheit  :cool:

Offline disastercrew

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 49
  • Land: Schweiz
  • Modell: Jumpy I & Expert III
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #1 am: 02. April 2019, 08:50:01 »
Guten Morgen
Was möchtest du dann mit deinem Auto anstellen?
Wenn du den BF haben willst, wird die Dimension eher nicht das Problem sein, mit dem Traglastindex könnte es knapp werden, ich weiss aber nicht was beim II im Schein steht.

PS: Eine seriöse Lösung gab es von Poclain. Ansonsten gibt es noch die Bastelmöglichkeit mit Spacer im Federbein angeblich sei mit entsprechendem Materialgutachten eine Einzelabnahme möglich.
(https://www.poclain-vehicules.com/ und https://www.spaccer.com/)

Online Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.651
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #2 am: 02. April 2019, 08:58:30 »
Mit zugelassenen Reifen wirst du ja kaum mehr Bodenfreiheit bekommen, Abrollumfang muß ja gleich bleiben, also auch der Durchmesser. Du willst also von 15" auf 17" oder 18" mit 80er Breite.
Der Weg geht wohl erstmal zum TÜV und mit dem Ingenieur besprechen, was möglich ist. Und vorher mal prüfen, was überhaupt in die Radkästen passt.
Eine Variante, die allerdings nur bedingt durch die Konstruktion der Hinterachse funktioniert, sind 'aufblasbare' Stoßdämpfer. Damit kannst du im Grunde das Fahrzeug soweit anheben, bis die maximale Auszugslänge der Dämpfer erreicht ist. Wird m.W. mit den Pickups in USA so gemacht, kl. Kompressor und dann Luft in den Dämpfer, bis er ganz augefahren ist.
Was da für die Jumpy passt, das bedarf wohl einiger Suche.
Jens

Offline disastercrew

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 49
  • Land: Schweiz
  • Modell: Jumpy I & Expert III
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #3 am: 02. April 2019, 09:09:48 »
Ich dachte eben mehr daran, dass die Bodenfreiheit durch eine separate Massnahme erhöht werden soll. Den grössere Reifen (bzw. Abrollumfang) machen eigentlich kaum Sinn -das Getriebe ist m. E. so schon zu lang für sicheres Bergabfahren im Gelände...

Online Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.651
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #4 am: 02. April 2019, 09:57:20 »
Ist halt nicht so einfach wie mit der Starrachsen der Pickups. Klötze drunter und feddich. Bedingt höher kannst du auch mit härteren Federn erreichen, da mal bei den Auflastungen nachschauen, auch bei den Womoanbietern. Gibt im unbeladenen Zustand dann schon einige cm mehr, Goldschmitt bietet Federnsätze an, was da für dein Modell dabei ist, nachschauen. Viel wird das nicht werden, denn die Fahreigenschaften sollten ja bleiben.
Jens

Offline tt3ti

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 3.519
  • Baujahr: 2017
  • Modell: Spacetourer
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #5 am: 02. April 2019, 13:50:00 »
dangel bietet eine höherlegung an.  auf der webseite sind aber nur aktuelle modelle zu sehen.

das treck-system bietet 40 mm mehr bodenfreiheit.

müßtest du mal nachfragen.


Offline tuckamore

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Land: Deutschland
  • Modell: Jumpy
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #6 am: 03. April 2019, 00:08:32 »
Danke für die bisherigen Anregungen..
Mein Jumpy habe ich als Camper ausgebaut und bin dementsprechend hobbybedingt viel auf Feldwegen unterwegs. Hierbei bereiten mir die ausgefahrenen Spurrillen dann doch öfter mal Kopfschmerzen. Ich denke 2-4 cm plus Unterbodenschutz würden völlig ausreichen.
Spaccer sollen ja nach Forumrecherche nicht das gelbe vom Ei sein. Die Federvariante plus evtl. größerere Reifen wären hoffentlich umsetzbar...

Offline Heilo

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Baujahr: 2015
  • Land: Deutschland
  • Modell: Jumpy
Re: Geländereifen bzw. Bodenfreiheit
« Antwort #7 am: 25. September 2019, 20:39:15 »
Hallo,
ich habe erst jetzt wieder mal gestöbert und diesen Beitrag gefunden.
Ich habe meinem Jumpy die Yokohama Geolandar G015 in 215/65 R16 verpasst. Daraus ergeben sich 1cm plus. Durch den höheren Abrollumpfang geht der Tacho genau, wie die GPS Geschwindigkeit. Das Fahren im Gelände funktioniert gut. Leider brauchte ich eine Distanzscheibe hinten von 1cm. Meine normalen Standartstahlfelgen nutze ich dabei noch.
An der modulation der Federn arbeite ich noch, ist aber für die Antriebe schlecht.
Viele Grüße