Autor Thema: Motorhaube lässt sich nicht mehr öffnen  (Gelesen 1825 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter_123

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Baujahr: 2004
  • Land: Deutschland
  • Modell: Scudo
Motorhaube lässt sich nicht mehr öffnen
« am: 04. März 2017, 23:45:11 »
Hallo,

das Thema hab ich bisher nicht mit der Lösung gefunden, die sich suche.

Bei mir hat es den Seilzug der Entrieglung der Motorhaube entschärft. Am Hebel ist er noch dran aber wahrscheinlich nicht mehr im Motorbereich.
Das Ergebnis ist, dass ich die Haube nicht aufkriege. Also kann ich auch nicht die kaputte Leuchte reparieren. Zufälle...

Ich habe es heute von unten versucht an den Riegel ranzukommen aber es gelang mir nicht. Von vorne kam ich nur durch die Frontschürze an den Hebel mit dem man die zweite Sicherung nach dem Entriegeln lösen kann. Dass alleine bringt aber nix.

Hat wer eine Idee wie ich die Werkstatkosten umgehen kann?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar....

Peter

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 5.244
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Motorhaube lässt sich nicht mehr öffnen
« Antwort #1 am: 05. März 2017, 22:42:21 »
Geht von unten, da ist die die Hülle verrutscht, die kommt von der Fahrerseite. Die ist am oberen Träger verschraubt mit so einer Art Kralle. Wenn due also den zu zu fasssen bekommst einfach am ganzen Zug ziehen, dann geht die Haube auf bzw. der Hebel von Innen wieder.
Jens

Offline akkon

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Land: Deutschland
  • Modell: Scudo Combinato
Re: Motorhaube lässt sich nicht mehr öffnen
« Antwort #2 am: 20. August 2020, 10:20:38 »
Moin, ich schreibe mal auf diesen Thread, da mich da Problem und 2 Werkstätten fast an den Rand der Verzweifelung und Zerstörung gebracht hätten. Dabei ist es ganz einfach. Die Zwischenschritte mit "Dosenöffner", Endoskopen, Sichtlöchern im Kühlergrill und so lasse ich mal weg. Hier die Fakten.

Ursache war, dass der Seilzug am Seilzugende aus der Öse der Schlosses gerutscht war. So ist da manchmal. Später wieder etwas neu biegen und es hält weitere 200.000 km. Aber erst mal rankommen.

Das Schloss ist senkrecht stehend verbaut und zwar quer zur Fahrrichtung, etwas rechts (beifahrerseitig) der Mittelachse hinter dem oberen Motorquerträger. Da kann man vielleicht mit einer Bühne drankommen von unten, wenn man genau weiß wo man hin will, aber man müssten dann schon ein tolles Werkzeug haben, was da oben etwas ausrichtet, ohne die dort befindlichen wichtigen Dinge zu zerstören.
Der Seilzug zieht von der Mitte nach links zur Fahrerseite weg.

Also:  Kühlergrill von vorne lösen. Man kommt nur an zwei von 4 Schrauben ran. Dann unten leicht lösen. Verkleidung unterhalb des rechten Hauptscheinwerfers lösen. Blinker rechts lösen ( mit Schraubenzieher die Arretierung zwischen Blinker und Scheinwerfer freigeben), dann mit einem Schraubendreher die 3 Schrauben vom Scheinwerfer lösen und den Scheinwerfer ausbauen. Ja man muss die Verkleidung etwas zur Seite "bitten".  Danach kann man hinter den oberen Motorquerträger in Richtung Mitte greifen und im Bereich der Feder am Motorschloss das fahrerseitige Teil in diese Richtung bewegen und das Teil geht wieder auf. Alle Angaben ohne Gewähr , auf eigene Gefahr und so weiter. Viel Erfolg und gute Fahrt.